Inselmenschen · 14. Juli 2020
Mal wieder etwas antizyklisch unterwegs in der herrlichen Energie eines jungfräulichen Tages. Was werde ich alles für mich entdecken? Zuerst beradel ich (mit Stop in der Mitte) eine der beiden neuen Brücken über den Prerowstrom. Die alten waren derart in die Jahre gekommen, dass sie ersetzt werden mussten. Eine Metall-Holz-Kombi mit Bohlen, die beim Darüberfahren dieses tolle "dö-dömm-dö-dömm-Geräusch" machen. Und der Blick auf den Strom ist wie immer meditativ und einfach schön...

Strandgesichter · 12. Juli 2020
Atmen. Aufatmen - wieder am Meer sein dürfen. Einatmen - die gute Meeresluft. Ausatmen - den mitgebrachten Ballast. Durchatmen. So viele geniessen es gerade auf FDZ. Jene langjährigen Fans, die ohnehin schon gebucht hatten und Jene, die eigentlich viel weiter weg urlauben wollten und "dank Corona" umdisponierten und nun hier strandeten. So findet sich in diesem Sommer ein - mitunter zweifelhaftes - Klientel hier ein...

Strandgesichter · 25. Juni 2020
Das Meer löst keine Probleme, trifft keine Entscheidungen... aber beruhigt! Die Wellen umschmeicheln sanft den Strand und die Haut... oohhhhhm. ATMEN. Durchatmen. Einfach SEIN. Einfach am Abend finden, was andere am Tage aus dem Vorhandenen schufen. In ihrem Atemtakt. Staunen. Horizont weiten...

Dit und Dat · 19. Mai 2020
Meine Herzensprojekte FLUNDER & DARSSSÜNN sind bereit, endlich wieder Gäste zu beherbergen... den Sinn ihrer Existenz zu erfüllen. Sie hätten - wie so viele andere - diese CoronaZwangspause nicht gebraucht. Aber nun mögen einfach alle Gäste kommen dürfen und hier am Meer schön urlauben. Und wie sieht's eigentlich in diesem Jahr mit der Treppe am Steilufer zwischen Wustrow und Ahrenshoop aus?

Inselmenschen · 07. Mai 2020
Herrn von Stenglin geht es so weit so gut. Seit die kleineren Läden wieder öffnen dürfen, steht er wie schön gewohnt hinter seinem Tresen und erfreut jeden Besucher, der sich an ihm erfreut. Winwin für beide Seiten. Und am Morgen gießt er seine jüngst angepflanzten Rhododendren.

Kunstpfade · 24. April 2020
Für gewöhnlich wünschen wir uns alle oft schöneres Wetter. Einfach nur Sonnenschein. Das kleine Corona brachte nun eine große Krise und aber auch ganz viel Sonne mit. So viel Sonne, dass der Regen schon wieder fehlt. In der Landwirtschaft ganz besonders. Dennoch - was wäre diese Krise ohne all die Sonne? Wie ginge es uns, wenn es jetzt noch Permagrau mit Regen gäbe? Bloß gut, dass es nicht so ist. Bloß gut, dass sie gerade jetzt so viel scheint. Für unser aller Gemüter & unsere Zukunftsvisionen.

Kunstpfade · 18. April 2020
Mit großer Spannung wurden die Lockerungsbeschlüsse im Corona-Zusammenleben diese Woche erwartet... gehört... und irgendwie ratlos zur Kenntnis genommen. Einzelhandelsläden bis 800qm dürfen wieder öffnen, Autohäuser auch, wirklich bewegen aber NEIN, Kinder demnächst schrittweise zurück in die Schulen, Kita-Bedürftige weiter unter Druck... und Seelenerholtourismus mit Unterstützung der davon Lebenden - nur im Nebensatz negativ kommentiert. Alles richtig so? Möge es überraschend so sein!

Natur pur · 13. April 2020
Ostern... ein Fest der Andacht in Ergebung und Auferstehung. Die Natur am Weststrand ergibt sich wieder und wieder der Natur. Ein Wechselspiel zwischen Nehmen und Geben. So holen sich Meeresstürme immer mehr Land und damit Dünenflächen samt Bewuchs... selbst große Bäume mit ihren Wurzeln können den Gewalten nicht Stand halten. Aber die Bäume, v.a. die Buchen, wehren sich und lassen unendlich viele Samen auf den Boden fallen - für die Auferstehung des Waldes.

Kunstpfade · 10. April 2020
Heute vor vier Wochen um 15.00Uhr bekam ich von der VHS-Leitung die Nachricht, dass mein ausgebuchter Buchbindkurs wegen Corona abgesagt wird. Das Auto war gepackt, Ideen im Kopf... Leere. Auf einmal war Corona auch bei mir persönlich irgendwie angekommen. Vier Wochen später habe ich erstmalig Buchbindanleitungen veröffentlicht und große Freude daran, es weiter zu tun. Und weil nun Ostern ist, die Natur weiter unbeirrt in herrlichsten Farben explodiert, mach ich meine Kunst auch bunter...

Natur pur · 03. April 2020
Ich mag das Alleinsein und schöpfe daraus meine Kraft. Ganz aufgehen in meinem Tun - pures Glück! Und dennoch: auch ich schätze, mag und suche natürlich auch den Austausch mit dem Außen. Verbal, anschauend-wahrnehmend, sinnlich... Und mit der Natur. Ich gehe immer ohne Plan, folge meiner Intuition und werde immer fündig - heute hatte ich vor allem tolle Blickkontakte...

Mehr anzeigen